Phosphorsäuregewinnung aus sekundären und primären Quellen
Phosphorsäuregewinnung aus sekundären und primären Quellen 

Aktuelle Mitteilungen

Verfahrenskennblätter zu Methoden der Phosphorrückgewinnung

Im Rahmen des DBU-Vorhabens „Phosphor- Rückgewinnung: wer, wie, was? – Umsetzung einer zielgruppenorientierten Kommunikationsstrategie“ wurden von der Deutschen Phosphor-Plattform DPP e. V. Verfahrenskennblätter zu den verschiedenen Möglichkeiten der Phosphorrückgewinnung erstellt.

Neben Informationen zu den aktuell verfügbaren Technologien der Phosphor-Rückgewinnung aus Klärschlamm und -aschen sind Angaben zu bereits realisierten Referenzanlagen und den erzeugten Phosphor-Rezyklaten enthalten.

Die Datenblätter aller erfassten Verfahren sind im Dokumentenbereich auf der Homepage der Deutschen Phosphor-Plattform DPP e. V. verfügbar und werden ab jetzt laufend in Zusammenarbeit mit Experten von Ingenieurbüros und den Verfahrensanbietern auf den neuesten Stand gebracht. Damit steht den Betreibern von Kläranlagen, die künftig zur Phosphor-Rückgewinnung verpflichtet sind, ein stets marktaktuelles Kompendium zur Verfügung, das als Entscheidungsgrundlage für die Auswahl des geeigneten Rückgewinnungsverfahrens dienen soll.

Das Kennblatt zur PARFORCE-Technologie finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.deutsche-phosphor-plattform.de/wp-content/uploads/2018/06/Kennblatt_Parforce.pdf

[RL] 08.06.2018, 12:52 Uhr

Krüger-Kolloquium zur Kreislaufwirtschaft 2.0 - eine Welt ohne Abfall?!

Am 6. Juni 2018 findet das 24. Krüger-Kolloquium als Eröffnungsvortrag des 69. BHT – Freiberger Universitätsforum statt. In seinem Vortrag stellt Dr. Hugo-Maria Schally den von der Europäischen Kommission vorgelegten Aktionsplan für den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft 2.0 vor. Im Anschluss an den Vortrag von Dr. Schally gibt es eine Diskussions- und Fragerunde mit ihm und Jürgen Eschment, Geschäftsführer der PARFORCE Engineering & Consulting GmbH.

[RL] 06.06.2018, 13:59 Uhr

Wissenschaftlicher Beitrag zur PARFORCE-Technologie erscheint im Juni 2018

In dem Fachbuch "Phosphorus: Polluter and Resource of the Future - Removal and Recovery from Wastewater" von Herausgeber Christian Schaum, das im Juni 2018 erscheint, ist u. a. ein Kapitel zur PARFORCE-Technologie enthalten.

[RL] 23.05.2018, 16:05 Uhr

Mitgliederveranstaltung "DPP vor Ort" bei PARFORCE

Am 20. April 2018 fand in Freiberg eine Mitgliederveranstaltung der Deutschen Phosphor-Plattform DPP e. V. im Rahmen der Reihe "DPP vor Ort" statt. Gastgeber waren das Institut für Technische Chemie der TU Bergakademie Freiberg und die PARFORCE Engineering & Consulting GmbH. Am Beginn der Veranstaltung standen einführende Vorträge zur Phosphorforschung in Freiberg (Prof. Dr. Martin Bertau) und zur Entwicklung des PARFORCE-Verfahrens (Dr. Peter Fröhlich) anschließend erfolgte die Besichtigung der, an der TU Bergakademie errichteten, PARFORCE-Demonstrationsanlage.

Eine Pressemitteilung der TU Bergakademie Freiberg zu dieser Veranstaltung ist unter dem folgendem Link verfügbar: http://tu-freiberg.de/presse/freiberger-phosphor-aufbereitung-weckt-interesse

[RL] 25.04.2018, 10:03 Uhr

Die folgenden fotografischen Impressionen von der Veranstaltung wurden uns freundlicher Weise von Herrn Dieter Leimkötter zur Verfügung gestellt.

[RL] 03.05.2018, 08:15 Uhr

Auf der Homepage der Deutschen Phosphor-Plattform DPP e. V. ist unter https://www.deutsche-phosphor-plattform.de/vorort-parforce-freiberg/ ebenfalls ein kurzer Bericht zu dieser Veranstaltung zu finden.

[RL] 29.05.2018, 10:56 Uhr

IFAT 2018 - Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- & Rohstoffwirtschaft

Vom 14. bis 18. Mai 2018 findet in München die IFAT 2018 statt. Die IFAT ist die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft.

 

Die PARFORCE Engineering & Consulting GmbH ist zusammen mit den Partnerfirmen Poll Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH und SC Consult GmbH am Stand der UltraWaves Wasser & Umwelttechnologien GmbH (Halle A2, Stand 434; siehe auch pdf-Dokument mit Lageplan) präsent.

 

Das gesamte Geschäftsführerteam der PARFORCE Engineering & Consulting GmbH wird am Donnerstag, den 17. Mai, ganztägig auf der Messe vor Ort sein und steht an diesem Tag für persönliche Gespräche zur Verfügung. Eine vorherige Terminabsprache ist wünschenswert.

[RL] 10.04.2018, 12:32 Uhr

Lageplan Stand A2.434
IFAT 2018 - Halle A2 - Stand 434.pdf
PDF-Dokument [410.7 KB]

Erste Versuchskampagne auf PARFORCE-Demonstrationsanlage erfolgreich abgeschlossen

© TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller

Nach der offiziellen Inbetriebnahme der PARFORCE-Demonstrationsanlage am 5. Dezember 2017 durch den Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt startete nach entsprechender Kampagnenplanung und -vorbereitung am 27. Februar 2018 die erste mehrwöchige Versuchskampagne auf der PARFORCE-Demonstrationsanlage, welche am Institut für Technische Chemie errichtet wurde.

Ziele dieser ersten Versuchskampagne sind die Demonstration der erfolgreichen Skalierung aus dem Labormaßstab, die Herstellung von Phosphorsäure-Probenmustern aus Tricalciumphosphat (einem Abfallprodukt aus der lebensmittelverarbeitenden Industrie) sowie die Aufnahme aller notwendigen Prozesskenngrößen zur Erstellung einer umfassenden Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.

Am 27. März 2018 sind die praktischen Arbeiten zur ersten Versuchskampagne erfolgreich abgeschlossen. In diesem Zeitraum wurden mehr als 500 kg Tricalciumphosphat zu Phosphorsäure verarbeitet. Hierfür wurden alle benötigten Prozessschritte, umfassend den chemischen Aufschluss mit Salzsäure, die Abtrennung der silikatischen Rückstände zum Klarfiltrat, die elektrodialytische Reinigung der Aufschlusslösung zur Rohphosphorsäure sowie die Vakuumeindampfung der Rohphosphorsäure zu vermarktungsfähiger Phosphorsäure (Konzentration 75 %) erfolgreich durchgeführt.

Die Pressemitteilung der TU Bergakademie Freiberg zum erfolgreichen Abschluss der Veruschkampagne finden Sie unter folgendem Link: http://tu-freiberg.de/presse/parforce-der-tu-freiberg-kann-1000-kilogramm-phosphorabfaelle-pro-tag-aufarbeiten

[RL] 29.03.2018, 11:08 Uhr

Vortrag zum Jahrestreffen der ProcessNet-Fachgruppe Rohstoffe und Kreislaufwirtschaft 

In diesem Jahr findet das Jahrestreffen der ProcessNet-Fachgruppe Rohstoffe (ROH) gemeinsam mit der ProcessNet-Fachgruppe Extraktion (EXT) am 12. und 13. März 2018 im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main statt. Ein Schwerpunkt des Jahrestreffens der Fachgruppe Rohstoffe ist das Thema Rückgewinnung von Phosphor. In der Session, am 12. März, hält Dr. Peter Fröhlich einen Vortrag mit dem Titel "Wertstoffchemischer Ansatz zur Herstellung von Phosphorsäure aus Primär- und Sekundärrohstoffen". Das Programm zum Jahrestreffen ist als pdf-Dokument unter http://processnet.org/events_media/Programm_JTR_EXTROH_Frankfurt_II_2018_FINAL-p-14840.pdf verfügbar.

[RL] 15.02.2018, 10:06 Uhr

DWA-Forum: Phosphor-Rückgewinnung

Am 28. Februar 2018 findet in Osnabrück das Forum: Phosphor-Rückgewinnung der DWA-Landesverbände Nord, Nord-Ost und Nordrhein-Westfalen statt. PARFORCE wird auf dieser Veranstaltung von Dipl.-Kfm. Jürgen Eschment vertreten.

[RL] 15.02.2018, 10:53 Uhr

Teilnahme beim 2nd European Chemistry Partnering in Frankfurt a. M.

PARFORCE nimmt am 2nd European Chemistry Partnering teil und wird seine Bewerbung am 23. Februar 2018 in Frankfurt am Main in einem Pitch verteidigen.

[RL] 15.02.2018, 10:32 Uhr

Dr. Peter Fröhlich beim Pitch von PARFORCE (Foto: BCNP Consultants GmbH)

Weitere Impressionen von der Veranstaltung finden Sie unter

http://european-chemistry-partnering.com/gallery/.

 

[RL] 21.03.2018, 13:08 Uhr

2. Arbeitskreistreffen Kreislaufwirtschaft der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland in Freiberg

Das 2. Treffen des Arbeitskreises Kreislaufwirtschaft in der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland (CIO) fand am 6. Februar 2018 am Institut für Technische Chemie der TU Bergakademie in Freiberg statt. Thema des Treffens war "Phosphorrückgewinnung und Strategien zur Reststoffverwertung bei der Phosphatrückgewinnung aus Klärschlämmen". Im Rahmen der Veranstaltung stellte Dr. Peter Fröhlich das PARFORCE-Verfahren in einem Vortrag als flexible Technologie zur Phosphorrückgewinnung im Abwasserbereich vor. Weiterhin konnten die 40 Veranstaltungsteilnehmer in einem Rundgang die PARFORCE-Demonstrationsanlage besichtigen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter: http://www.cleantech-ost.de/index.php?id=387&L=0Dr

[RL] 15.02.2018, 10:22 Uhr

Veranstaltungshinweise

Auf der Homepage der  Deutschen Phosphor-Plattform DPP e. V. finden Sie unter anderem aktuelle Veranstaltungshinweise rund um das Thema Phosphor.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PARFORCE Engineering & Consulting GmbH