Phosphorrückgewinnung aus sekundären und primären Quellen
Phosphorrückgewinnung aus sekundären und primären Quellen 

Inbetriebnahme und Kalibrierung Gaswäscher

Am 17. August erfolgte die Inbetriebnahme unseres Gaswäschers durch die Herstellerfirmen. Diese umfasste die Funktionsprüfung aller Bauteile und der Steuerung sowie die Kalibrierung der Sensorik. Der anschließende Testlauf verlief ohne Probleme und Störungen, so dass der Gaswäscher nun einsatzbereit ist.

[RL] 17.08.2017, 14:24 Uhr

Verbindungsleitung Aufschlussbehälter - Gaswäscher

Die Rohrleitung zur Verbindung des Aufschlussbehälters mit dem Gaswäscher wurde am 8. August installiert. Im nächsten Schritt erfolgt nun die Inbetriebnahme und der Testlauf des Gaswäschers.

[RL] 08.08.2017, 10:08 Uhr

Fertigstellung Behältertechnik

Die dritte und letzte Teillieferung der Behältertechnik erreichte uns am 25. Juli. Dazu gehörte der Stahlunterbau des Aufschlussbehälters und der Pumpensumpf für die Zentrifuge. Weiterhin wurde an der Vakuumverdampfungsanlage ein Trittschutz für die Rohrleitungen zu den Produktbehältern installiert. Nach Lieferung, Aufstellung und Installation aller Einzelkompenten und Behälter kann nun mit der Verschaltung/Verrohrung aller Kompenten begonnen werden.

[RL] 26.07.2017, 07:23 Uhr

Zweite Teillieferung der Behältertechnik

Im Rahmen der zweiten Teillieferung der Behältertechnik wurde am 13. Juli ein weiterer Absetzbehälter zur Filtratnachklärung und der Aufschlussbehälter für den nass-chemischen Säureaufschluss der Edukte geliefert. Weiterhin wurde der Vorlagebehälter der Elektrodialyse mittels angepasster Bodenleisten auf die notwendige Stellhöhe gebracht. Die dritte Teillieferung wird in der 29. Kalenderwoche erwartet und umfasst u. a. den Stahlunterbau des Aufschlussbehälters.

[RL] 13.07.2017, 16:05 Uhr

Lieferung und Inbetriebnahme Pilotanlage zur Elektrodialyse

Am 4. Juli erfolgte die Lieferung der Kernkomponente der Demonstrationsanlage. Die Pilotanlage zur Elektrodialyse dient der Abtrennung der Phosphorsäure aus der Aufschlusslösung. Nach dem Abladen und Aufstellen erfolgte die Inbetriebnahme und Einweisung des zukünftigen Bedienpersonals durch die Herstellerfirma.

[RL] 04.07.2017, 15:21 Uhr

Installation und Inbetriebnahme Vakuumverdampferanlage

Nach der Anlieferung der Komponenten wurde am 27. Juni das Verdampfersystem zur Aufkonzentrierung der Phosphorsäure durch die Herstellerfirma aufgebaut und alle Bauteile installiert. Die kalte Inbetriebnahme des Systems inkl. Überprüfung aller Funktionen der Mess-, Steuer- und Regeltechnik wurde erfolgreich absolviert. 

[RL] 28.06.2017, 08:28 Uhr

Am 28. Juni wurde ein Testlauf des Systems mit den zukünftig eingesetzten Medien (Phosphorsäure und Wasser) durchgeführt. Dabei werden regelmäßig die Kennwerte der Vakuumverdampfungsanlage, wie z. B. Durchsatz, Verdampfungsleistung, Konzentratkonzentration, aufgenommen. Weiterhin wird das Gerät intensiv überwacht, d. h. es werden die Temperaturen an kritischen Punkten regelmäßig überprüft, die Dichtheit von Aggregaten und Rohrleitungen überwacht und die Leistungsaufnahme gemessen. Der Testlauf wurde ohne Probleme absolviert.

[RL] 29.06.2017, 07:15 Uhr

Der am Vortag begonnene Testlauf wurde am 29. Juni fortgesetzt und erfolgreich abgeschlossen! Damit ist die Vakuumverdampferanlage betriebsbereit und kann - nach Fertigstellung aller anderen Anlagenkompenten - für die Phosphorsäureherstellung aus sekundären und primären Rohstoffen nach dem PARFORCE-Verfahren verwendet werden.

[RL] 29.06.2017, 17:23 Uhr

Lieferung und Installation Extraktionsanlage

Am 20. Juni wurde die Extraktionsanlage zur Aufreinigung der Phosphorsäure angeliefert. Mit dem Zusammenbau und der Installation der einzelnen Komponenten ist direkt durch den Hersteller begonnen worden. 

[RL] 20.06.2017, 16:52 Uhr

Am Vormittag des 21. Juni wurde die Installation des Extraktionssystems fortgesetzt und gegen Mittag erfolgreich abgeschlossen. Anschließend wurde ein Testlauf und die Einweisung des zukünftigen Bedienpersonals durchgeführt.

[RL] 21.06.2017, 16:33 Uhr

Lieferung der Hauptkomponente der Filtrationstechnik

Die Hauptkomponente unserer Filtrationsanlage ist am 17. Mai geliefert worden. Die Vertikalzentrifuge mit Obenentleerung dient zur Abtrennung des silikatischen Rückstandes nach dem chemischen Aufschluss. Für den Betrieb der Zentrifuge in der Gesamtanlage sind noch verschiedene Nebenaggregate und -komponenten notwendig, die in nächster Zeit geliefert werden.

Die Anlagentechnik zur Filtration wird durch den Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) als wissenschaftliche Infrastruktur innerhalb des EXIST-geförderten Ausgründungvorhabens mit zusätzlich insgesamt 0,26 Millionen Euro gefördert.

[RL] 17.05.2017, 15:11 Uhr

Lieferung von Verdampfungssystem zur Säurekonzentrierung

Die Elemente des Verdampfungssystems, das zur destillativen Aufkonzentrierung der Phosphorsäure eingesetzt werden soll, wurden am 9. Mai geliefert.

[RL] 12.05.2017, 10:41 Uhr/17.05.2017, 10:44 Uhr

Elektrische Verschaltung Gaswäscher

Am 25. April wurde die elektrotechnische Verschaltung des Gaswäschers durchgeführt. Die Inbetriebnahme erfolgt nach Anschluss des Aufschlussbehälters, dessen Abgase durch den Wäscher gereinigt werden.

[RL] 12.05.2017, 10:40 Uhr/17.05.2017, 10:43 Uhr

Gaswäscher geliefert und aufgebaut

Am 19. und 20. April wurde der Gaswäscher zur Reinigung der, beim chemischen Aufschluss der Edukte, anfallenden Abgase geliefert und aufgestellt. Zur Ableitung der gereinigten Abgase in die Umgebung wurde eine Kernlochbohrung in die Gebäudewand eingebracht. Durch diese wird Abgasleitung nach draußen und über Dach geführt. Der elektrotechnische Anschluss sowie die mess-, steuer- und regelungstechnische Verschaltung sind für den 21. April vorgesehen.

[RL] 20.04.2017, 15:54 Uhr

Erste Teillieferung der Behältertechnik eingetroffen

Parallel zu den verschiedenen Vorbereitungsmaßnahmen in der Technikumshalle erfolgt die Fertigung der verschiedenen Anlagenkomponenten. Am 12. April traf nun die erste Teillieferung der Behältertechnik ein.

[RL] 12.04.2017, 15:56 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TU Bergakademie Freiberg - Institut für Technische Chemie - PARFORCE