Phosphorrückgewinnung aus sekundären und primären Quellen
Phosphorrückgewinnung aus sekundären und primären Quellen 

Durchführung von Klempnerarbeiten

Zur Sicherstellung der Wasserver- und Abwasserentsorgung sind diverse Klempnerarbeiten notwendig, die auch die Installation von Notduschen (Ganzkörpernotdusche und Augennotdusche) im Sinne der Arbeitssicherheit einschließen. Diese Arbeiten werden aktuell (Kalenderwochen 19 und 20) durchgeführt.

[RL] 12.05.2017, 10:42 Uhr/17.05.2017, 14:55 Uhr

Errichtung des Stahlbaus

Der Aufbau des Stahlgerüstes zur erhöhten Aufstellung verschiedener Behälter hat am 4. April begonnen.

[RL] 04.04.2017, 11:24 Uhr

[RL] 05.04.2017, 14:54 Uhr

Am 12. April wurde, mit der Erledigung von letzten Restarbeiten, die Errichtung des Stahlbaus erfolgreich abgeschlossen.

[RL] 12.04.2017, 08:46 Uhr

Weitere Vorbereitungsmaßnahme erfolgt

Durch den, im Brandschutzkonzept geforderten, Einbau der Trockenbauzwischenwand in die Versuchshalle ist das Setzen einer entsprechenden Zwischentür  notwendig. Diese wurde am 30. März geliefert und eingebaut.

[RL] 31.03.2017, 10:03 Uhr

Elektroinstallation in Arbeit

Zur Vorbereitung der Technikumshalle für den Betrieb unserer Demonstrationsanlage müssen diverse Änderungen und Ergänzungen an der vorhandenen Elektroinstallation des Gebäudes vorgenommen werden. Die Arbeiten dafür haben nun begonnen.

[RL] 29.03.2017, 10:25 Uhr

Fundamentsteine für Stahlbau gesetzt

Zur Vorbereitung der Errichtung des Stahlbaus wurden am 22. März spezielle Fundamentsteine auf die chemikalienfeste Bodenschichtung gesetzt. Diese dienen als Unterbau für die Stützen des Stahlgerüstes, das zur erhöhten Aufstellung verschiedener Behälter dient.

[RL] 22.03.2017, 15:53 Uhr

Vorbereitungsmaßnahmen zur Errichtung unserer Demonstrationsanlage

Nachdem sowohl das baurechtliche Genehmigungsverfahren als auch die technische Anlagenkonzeption erfolgreich abgeschlossen sind,  konnten erste Vorbereitungsmaßnahmen umgesetzt werden. So wurde zur Umsetzung von Brandschutzauflagen eine Zwischenwand eingezogen. Weiterhin wurde eine chemikalienfeste Bodenbeschichtung eingebracht. Die benötigten Anlagenkomponenten wurden in der Zwischenzeit beauftragt und werden momentan gefertigt. Die nächsten Schritte in der Versuchshalle sind elektrotechnische Installationen und der Einbau eines Stahlgerüstes zur Aufstellung verschiedener Behälter.

[RL] 15.03.2017, 10:16 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TU Bergakademie Freiberg - Institut für Technische Chemie - PARFORCE